Science Show

Jay Bathia

Jay Bathia
© Christina Kloodt, Uni Kiel

 

Doktorand am Zoologischen Institut der CAU Kiel

 

  • Titel des aktuellen Vortrages

„Living together? Pay up!“

 

  • Kurzbeschreibung

Ich spreche über die interdependente Beziehung zwischen dem Tier Hydra viridissima und seinen symbiotischen Chlorella-Algen. Ich erkläre, wie diese Alge in den Zellen der Tiere lebt und wie beide Partner*innen voneinander profitieren. Ich werfe auch ein wenig Licht auf die Rolle der Bakterien bei diesen beiden Partner*innen und erkläre das Ganze mit einigen Handskizzen.

 

 
  • Was begeistert dich an deinem Fach?

Ich kann das Leben aus einer ganz anderen Perspektive betrachten. Ich kann die Komplexität untersuchen, die ein Leben möglich macht. Ich kann analysieren, wie die „winzigen Maschinen“ der Zellen von der Umgebung, in der wir leben, von der Nahrung, die wir essen, und von den Bakterien, mit denen wir unseren Körper teilen, beeinflusst werden. Daher weiß ich, dass ich nie allein bin, zumindest meine Bakterien werden die ganze Zeit an mir haften bleiben. :)

 

  • Warum bist du bei der Science Show?

Ich möchte, dass die Leute wissen, welche Forschung ich betreibe und die Science Show ist dafür eine perfekte Plattform. Ich möchte zeigen, dass man Wissenschaft mit Einfachheit und Spaß verstehen kann. Außerdem spreche ich gerne und viel über meine Forschung ;)

 

  • Was sollen die Menschen aus der Show mitnehmen?

Die Menschen sollten sich der bahnbrechenden Forschung in der Wissenschaft bewusstwerden. Es ist eine große Chance für sie, die Komplexität des Lebens auf einfachere Weise kennen zu lernen und die Bedeutung aller Forschungsrichtungen zu erkennen.

 

  • Warum findest du Wissenschaftskommunikation wichtig?

Es ist wichtig, dass die Menschen wissen, was vor ihrer Haustür vor sich geht.

 

  • Hobbys

Malen und Zeichnen, klassische indische Musik, Kochen, Fotografie

 

  • Lieblingsessen

Es gibt viel aus der indischen Küche, daher werde ich etwas aus der deutschen Küche nennen. Ich finde deutsche Brote, Sauerkraut und Apfelrotkohl ziemlich faszinierend.

 

  • Lieblingslied

„A million dreams“ aus dem Film „Greatest Showman“

 

  • Lieblingsreiseziel

Bisher Garmisch-Partenkirchen und die Alpen. Aber ich möchte auch in den Schwarzwald und in den Yellowstone-Nationalpark.

 

Um mehr über Hydra, und Bakterien und über die Arbeitsgruppe zu erfahren, klicke bitte hier.

Um mehr über Hydra und Algen zu erfahren, klicke bitte hier.