Science Show

Über die Science Show

Wie alles begann

Der Ursprung der Kieler Science Show liegt im Jahr 2010. PD Dr. Avan Antia, Leiterin der Integrated School of Ocean Sciences (ISOS), motivierte Ulf Evert, seine Idee eines Science Slams für Promovierende weiter zu verfolgen und umzusetzen. Ulf Evert war damals selbst Teilnehmer am ISOS-Kurs „Präsentation“ von Katharine Simmons. Beide taten sich zusammen, um ein 10 Minuten-Format zu entwickeln, in dem junge Wissenschaftler*innen ihre Forschung einem breiten Publikum vorstellen.

Vom „Slam“ zur „Show“

Die erste Veranstaltung fand 2011 auf der Kieler Woche im CAU-Zelt „kieler uni live“ statt. Da die Referent*innen als ein Team auftreten wollten, wurde der Wettbewerbscharakter des Science Slams bei späteren Veranstaltungen weggelassen. So können alle Referent*innen gleichermaßen wertgeschätzt werden. Seitdem ist die „Science Show“ ein Begriff in Kiel, auch bei der Night of the Profs und der Nacht der Wissenschaft.

Junge Forschung auf die Bühne!

Mit der Science Show nutzt die CAU Kiel eine wunderbare Möglichkeit, der Öffentlichkeit die Forschung ihrer jungen Wissenschaftler*innen zu zeigen. Die Referent*innen wiederum bekommen in der Science Show den Raum, sich auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Sie werden selbstbewusster und entwickeln einen eigenen Vortragsstil. Präsentationskompetenzen werden im Fachstudium kaum gefördert, aber dennoch gefordert. Deshalb bieten Ulf Evert und Katharine Simmons seit Jahren Präsentationskurse für Studierende und Doktorand*innen an. Gemeinsam coachen sie junge Forschende, die den Schritt auf die Bühne gehen.

Die Science Show: Gelebte Wissenschaftskommunikation!

Bei der Science Show können Studierende, Promovierende und Post Docs auftreten. Das öffentliche Interesse an der Science Show ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Sie erfreut sich jedes Mal eines interessierten Publikums. Die Science Show leistet ihren Beitrag zur Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte – sie ist ein Ort, an dem Wissenschaftskommunikation gelebt wird.